Norbert Bock Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfung Unterland

Monitoring


Das Monitoring System wird eingesetzt bei:

  • Gastronomien 
  • Verpackungsunternehmen 
  • Produktionsbetrieben 
  • Bäckereien 
  • Metzgereien
  • Kosmetik- und Pharmabetrieben
  • Öffentliche Einrichtungen

 

Lebensmitteverarbeitende Betriebe sind verpflichtet zu einem Schädlingsmonitoring.

 

Der Sinn hinter diesem System, liegt an der frühzeitigen Erkennung eines Schädlingsbefalles. Nur wenn der Befall rechtzeitig bemerkt wird, kann man eine schnelle Bekämpfung gegen die Schädlinge einleiten. Aus dem Monitoring lässt sich der Befallsort eingrenzen, um dort eine gezielte Schädlingsbekämpfung vorzunehmen.

 

Bei dem Monitoring werden...

  • Schabenfallen
  • Mäuseköderboxen
  • Rattenköderboxen
  • Mottenfallen
  • Lichtfallen gegen Fluginsekten 

eingesetzt.

Bei der Ersteinrichtung werden zusätzlich Stations- und Hinweisschilder angebracht und ein Grundriss mit Lageplan der Boxen erstellt.

 

Je nach Gewerbe werden unterschiedliche Kontrollintervalle vorgenommen. Dieses Intervall wird anhand der Befallswahrscheinlichkeit festgelegt.

Bei den Kontrollen werden die Klebeflächen, Köder und Pheromone ausgetauscht. Im Zuge dessen, kontrollieren wir das Objekt auf bauliche Mängel oder Gefahren um einem Schädlingsbefall vorzubeugen. 

 

Nach der Kontrolle wird in einer schriftlichen Dokumentation festgehalten, ob Befall festgestellt worden ist. Wenn ja, wird eine Bekämpfung eingeleitet und auf dem Dokument vermerkt. Von der schriftlichen Dokumentation bleibt ein Durchschlag beim Kunden, zur Vorlage für die entsprechenden Behörden oder Auditoren.